Kettler Coach E Rudergerät Modell 2018

By | May 25, 2018
Kettler Coach E Rudergerät Modell 2018

Rudergerät der Luxusklasse: KETTLER COACH E Modell 2018
Das KETTLER Rudergerät COACH E stellt die Luxusklasse der bei INTERSPORT Forster erhältlichen Rudergeräte dar. Der Trainingscomputer des COACH E ist dank ausgefeilter technischer Austattung immer für Ihr Training bereit. 12 Trainingsprogramme, ein hochwertig verarbeiteter Seilzug und das Induktionsbremssystem bieten eine ideale Kombination für jegliche Trainingseinheit und genügen selbst höchsten Ansprüchen.

  • Highlights des KETTLER COACH E
  • 12 verschiedene Trainingsprogramme & 6 Wattprofile
  • Wattgesteuertes Belastungssystem
  • Pulskontrolle (akustisches & optisches Warnsystem)
  • Brustgurt inklusive
  • Induktionsbremssystem
  • Max. Gewichtsbelastung: 130 kg

Ausgereifte Technik aus dem Hause KETTLER
Mittels 12 Trainingsporgrammen (darunter 4 pulsgesteuerte Programme) und 6 frei skalierbaren Wattprofilen, ist das COACH E Rudergerät Ihr individuellster Trainingspartner. Die Permanentanzeige für insgesamt 8 verschiedene Funktionen und eine Leistungsüberwachung per Wattanzeige zeugen hierbei von höchstem technischen Niveau. Das Induktionsbremssystem ist ebenfalls ein Beweis für die sehr hohe Qualität des KETTLER COACH E. Die maximale Belastungsstufe der Leistungsüberwachung liegt geschwindigkeitsabhängig bei 500 Watt, die maximale Gewichtsbelastung beträgt 130 kg. Folglich ist auch bei hohen sportlichen Anforderungen der COACH E Ihr ideales Trainingsgerät. Trainingscomputer des KETTLER COACH E Bremsstufe ja Count-Up / Count-Down-Funktion ja Display LCD Durchschnittswerte bei Trainingsende ja Erholungspulsmessung mit Fitnessnote ja frei skalierbare Wattprofile 6 gesamt Trainingsprogramme 12 grafische

Kettler Coach E Rudergerät Modell 2018 mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Kettler Coach E Rudergerät Modell 2018

  1. Phoenix Metall GmbH
    4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Zweiter Defekt nach nicht einmal 900km, 30. April 2015
    Den Coach E besitze ich seit fast zwei Jahren. Nach einer ersten Phase, in der ich für meine vorher eher unsportlichen Verhältnisse rund 300km in ca. 2 – 3 Monaten gerudert bin, gab es den ersten Totalausfall. Zuvor faserte das Zugseil deutlich auf. Es kamen schabende Geräusche dazu. Und schließlich blockierte die Maschine komplett. Es dauerte zwei Wochen bis ein Monteur die Maschine wieder instand setzte. Das Schwungrad (das ist eine komplette Einheit) wurde getauscht. Dann kam eine längere Phase fast ohne Trainung. Seit drei Montage trainiere ich wieder intensiv (4-6 x die Woche 50-60 Minuten). Bin allerdings der einzige Benutzer der Maschine. Mittlerweile haben sich wieder ähnliche mechanische Geräusche eingestellt, wie kurz vor dem ersten Totalausfall. Die Maschine hat nun rund 850km drauf. Also gerademal 550km seit dem letzten kapitalen Schaden. Habe erneut reklamiert und ein Video mitgeschickt, auf dem die Geräusche sehr deutlich zu hören sind. Ferndiagnose von Kettler:Schwungrad wieder defekt. Sie schicken den Service. Na toll. Ich erwarte nicht, daß die Maschine der Belastung in einem Fitneßstudio standhält. Aber sie ist für den privaten Gebrauch doch recht teuer und sollte daher mit entsprechender Qualität aufwarten. Wenn sie aber ein einziger Benutzer, der noch dazu nicht gerade eine Sportskanone ist, so schnell in die Knie zwingt, bekomme ich doch ernste Zweifel am “Made in Germany”.

    Drei Sterne gibt es nur, weil die Maschine an sich sehr gut zu bedienen, platzsparend aufzustellen und leise ist. Letzteres hat allerdings bei mir bisher nicht lange gehalten. Mal sehen, ob oder wie lange das dritte Schwungrad hält.

  2. bazzz
    18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Exzellentes Ganzkörperworkout, 18. April 2011
    Ich trainiere seit etwa 2 Jahren zwei bis drei male pro Woche auf einem Kettler Satura P Crosstrainer, und das recht intensiv (60-90 Minuten, Puls im Bereich 130-140). Im wesentlichen, um meinen Blutdruck ein wenig in den Griff zu bekommen und den Stress das Alltags abzubauen. Dennoch ist ein Crosstrainer auf Dauer eventuell etwas einseitig, ein Rudergerät sollte also ergänzend her. Mit Kettler habe ich in den vergangenen Jahren eigentlich immer recht gute Erfahrungen gemacht (wir haben Fahrräder und Gertenmöbel von Kettler), stand daher recht weit oben auf meiner Wunschliste. Ein Induktionsbremssystem sollte es sein, ganz bewußt keines mit Luft- oder Wasserwiderstandsbremse, da ich zahlreiche weitere Fitnessübungen (Bizepscurls, etc.) ebenfalls mit dem Gerät machen wollte. Der Coach E war schnell aufgebaut (eine Stunde), dies sollte man aber möglichst zu zweit machen. Die ersten Trainings auf dem Coach (eine Stunde, Widerstand 11-13 von max. 15) waren sehr hart für mich – haben aber auch sehr viel Spaß bereitet und Kraft gekostet. Ich habe den Eindruck, dass man mit dem Coach ein sehr gutes Ganzkörperworkout erhält.

    Ich vergebe nur 4 von 5 Sternen, da ich den Eindruck habe, dass bei einstündigen Sessions recht bald an die maximale Schwierigkeitsstufe (Stufe 15) stoßen werde.

  3. flexigirl07
    11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Ja, aber….., 11. April 2013
    Von 

    Update: 04.05.2016
    Soeben hatte ich den ultimativen “Francis Underwood”-Moment. Das Zugseil ist gerissen und der Griff hat mir einen ordentlichen Kinnhaken verpaßt.
    Hatte es Im April 20011 gekauft, dann mit einer Unterbrechung von ca. einem Jahr auch regelmäßig bis zu 5x die Woche jeweils ca 1h genutzt. Nun kann jeder anhand dieser Angaben selbst errechnen, ob sich eine Anschaffung im Hinblick auf die Lebensdauer des Zugseils für ihn lohnt, denn das Seil gilt als Verschleißteil, und ist es erst mal gerissen, muß bei diesem Modell die gesamte Baugruppe inkl. 6kg Schwungmasse ausgetauscht werden….
    Ich persönlich werde das Kettlergerät im Moment nicht reparieren lassen (der Service dauert mir zu lang/ ist mir zu teuer), sondern aufrecht in der Ecke verstauen, da ich ohnehin schon lange mal ein Concept2 ausprobieren wollte. Concept vermietet seine Rudergeräte, was ich sehr sympathisch finde. Ferner kann man sich je nach Modell mit anderen Ruderfans vernetzen und an Competitions teilnehmen…das will ich nun gerne mal ausprobieren. Danach kann ich hier dann auch ein Fazit abgeben, welches der beiden Geräte ich eher empfehlen würde….bis dahin viele Grüße und happy rowing!

    Als erstes vorweg: Kettler-Garantieanspruch besteht nur bei “fachgerechter Montage”.
    Folglich sollte man also, um allen späteren Diskussionen gleich vorzubeugen, lieber einen Montageservice dazubuchen.
    Will man den Garantieverlust trotzdem riskieren, dann ist zu beachten, daß man das Gerät nur zu zweit montieren kann.
    Zum Gerät selbst muß ich leider sagen, daß es schon nach kurzer Benutzung zu Funktionsstörungen kam, weswegen ich das Gerät auch zunächst gar nicht behalten wollte.
    Das Seil wurde nicht mehr richtig gespannt und nicht mehr zurückgezogen. Nachdem ich das Gerät dann ein paar Tage später kurz vor der Retourenabholung noch einmal kurz “angetestet” hatte, war dieser Fehler wieder verschwunden und es funktionierte 3Tage lang einwandfrei. Daraufhin hatte ich die Retourenabholung abbestellt in der Hoffnung, es würde nun kein weiterer Fehler auftreten.
    Seit heute macht aber das Seil beim Einzug wieder sehr “ungesunde” Schleif-Geräusche.
    Zudem weist die Textilummantelung bereits jetzt, da ich das Gerät insgesamt evtl gerade 15x jeweils eine Stunde benutzt habe, starke Abriebspuren auf.
    Ich werde wohl nun früher oder später den Reperaturservice in Anspruch nehmen müssen, um klären zu lassen, was mit dem Seil und dem Seileinzug nicht stimmt. Freue mich jetzt schon auf die Auseinandersetzung mit Kettler und werde hier dann meine Erfahrungen bzgl des Reparaturservice updaten.

    Update:
    Ich habe das Gerät nun seit einem Jahr in Betrieb. Es kam bis jetzt zu keinen weiteren Störungen mehr, allerdings hört man beim Einzug des Seils nach wie vor ein klickendes/störendes Geräusch.
    Meine Eltern besitzen das Nachfolgemodell, welches bisher störungsfrei läuft und auch beim Seileinzug keine Geräusche macht.

    Noch ein Hinweis für Kraftsportler, oder die, die es werden wollen: nach einem Jahr regelmäßigen Trainings (w/Ü40) bin ich nun (leider!) schon bei Stufe “15” angekommen. Mein Vater (m,Ü70) ist nach einem halben Jahr bereits bei Stufe “9”. Somit stößt man bei diesem Gerät u.U. schnell an dessen Grenzen….

Comments are closed.